Behandlungsablauf

Beim ersten Treffen erstelle ich zunächst einen umfangreichen Befund, um für Ihren Hund einen individuellen Therapieplan ausarbeiten zu können. Die Befundaufnahme dauert ca. 60-90 Minuten: Dazu gehören Fragen zum Alltag, zu eventuellen Vorerkrankungen und Besonderheiten und dem aktuellen Problem. Danach erfolgt ein Sicht- und Tastbefund sowie eine Analyse des Gangbildes. 

 

Basierend auf den tierärztlichen und hundephysiotherapeutischen Befunden lege ich die Therapieziele und Maßnahmen fest und bespreche sie mit Ihnen. Um eine optimale Versorgung Ihres Hundes zu gewährleisten, nehme ich auch gern Kontakt mit dem behandelnden Tierarzt auf.

 

Eine Behandlungseinheit dauert ca. 30-45 Minuten und sollte in regelmäßigen Abständen stattfinden, z. B. ein bis zwei Mal in der Woche. Bei reinen Wellness-Anwendungen, zur Prophylaxe oder Unterstützung älterer Hunde können größere Intervalle gewählt werden. Zur Ergänzung der Therapie zwischen den einzelnen Behandlungen ist in vielen Fällen die Mitarbeit des Tierbesitzers sinnvoll. Dazu bekommen Sie ein kleines "Hausaufgaben-Programm" mit auf den Weg.

Einige Therapieanwendungen sind für den Patienten anstrengender als sie vielleicht aussehen. Bitte gönnen Sie Ihrem Hund nach der Behandlung daher ausreichend Ruhe. Für erste sichtbare Veränderungen und positive Therapieergebnisse benötigen Ihr Hund und ich in der Regel einen gewissen Zeitraum – bitte gestehen Sie uns diesen zu.

 

Bitte beachten Sie vor einer Behandlung:

Ihr Hund sollte innerhalb der 2 Stunden vor dem Termin kein Futter mehr bekommen!

 

Geben Sie Ihrem Hund bitte vor der Behandlung die Möglichkeit sich zu lösen, damit er sich entspannen kann. Gerne können Sie die Lieblingsdecke Ihres Hundes mitbringen; manchen Hunden fällt es damit leichter, sich zu entspannen. Bitte bringen Sie für die Therapie im Unterwasserlaufband ein Handtuch mit – in der kälteren Jahreszeit sollten Sie Ihren Hund nach der Behandlung mit einem (Bade)Mantel warmhalten. Behandeln Sie Ihren Hund bitte drei Tage vor unserem Termin nicht mit einem Mittel gegen Flöhe und Zecken. Falls Sie einmal zu früh da sein sollten, warten Sie bitte im Auto oder in unserem Carport, da nicht jeder vierbeinige Patient auf Artgenossen treffen möchte. Vielen Dank!